Dirigent und Dozententeam

  • Johannes LangDirigent

    Porträt Johannes Lang

    Johannes Lang ist seit Herbst 2019 künstlerischer Leiter des BLJZO. Geboren wurde er 1986 in Teterow/Mecklenburg-Vorpommern und begann hier seine musikalische Ausbildung. Nach seiner Schulzeit absolvierte er zuerst eine Ausbildung zum Gitarrenbauer in Klingenthal, bevor er 2009 anfing bei Professor Jens Wagner an der Hochschule für Künste in Bremen Gitarre zu studieren. 2014 wechselte er in die Klasse von Professor Jürgen Ruck an die Hochschule für Musik Würzburg. Hier machte Johannes Lang 2016 zwei Bachelorabschlüsse parallel und vollendete sein Studium 2019 zum Master of Music in Performance. Sein Repertoire umfasst die historische Musik auf der Theorbe bis hin zur Neuen Musik.

    Gerade die Zusammenarbeit mit Komponistinnen und Komponisten liegt Johannes Lang im hohen Maße am Herzen. So konnte er, da ihm bereits mehrere Werke gewidmet wurden, bereits an zahlreichen Uraufführungen mitwirken. 2019 entdeckte er ein verschollenes Werk von Hans Werner Henze wieder, welches er auf seiner Debüt-CD „Dieser chilenische Sommer war süss...“ einspielte.

    Homepage: langjohannes.de

  • Florian BrettschneiderGitarre und Bass

    Porträt Florian Brettschneider

    Florian Brettschneider ist als Spieler bereits langjähriges Mitglied im BLJZO. Er studierte Gitarre an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst HfMdK Frankfurt. Er ist mehrfacher Preisträger nationaler und internationaler Gitarrenwettbewerbe wie dem „internationalen Gitarrenwettbewerb Balatonakali“.

    Beim hochkarätigen internationalen „Andres Segovia“ Gitarrenwettbewerb in Velbert erspielte er sich als erster deutscher Gitarrist den ersten Preis in der höchsten Altersklasse. Als Musiker ist er auf klassischen Gitarrenfestivals, aber auch in Jazzbars oder PopClubs zu sehen und tritt mit Stars wie Jazzklarinettist Giora Feidmann auf. Als Komponist und Texter schrieb er unter anderem Filmsongs für die Kinoproduktion „Freak-City“. Als Produzent, Komponist und Musiker ist er für das Frankfurter Popprojekt „Das Kollektiv“, den Aschaffenburger Künstler Patrikk, sowie für die Popsängerin Dimi Rompos tätig.

  • Elias ConradGitarre und Bass

    Porträt Elias Conrad

    Elias Conrad wurde 1996 in Weiden, Deutschland geboren und studierte Gitarre und Laute an der Hochschule für Musik Nürnberg, der Anton-Bruckner-Privatuniversität Linz und der Universität Mozarteum in Salzburg. Derzeit führt er sein Lautenstudium an der Schola Cantorum Basilensis in Basel fort. Sowohl als Gitarrist, als auch als Lautenist ist er mehrfacher Preisträger internationaler Wettbewerbe und als Solist, wie auch in kammermusikalischen Besetzungen und Orchestern, regelmäßig auf renommierten Bühnen und Festivals in Europa zu hören.

    Homepage:www.eliasconrad.com

  • Elisabeth JanuschkoMandoline und Mandola

    Porträt Elisabeth Januschko

    Elisabeth Januschko erhielt von 2003 bis 2016 Unterricht für Gitarre und ab 2008 auch für Mandola/Mandoline und ist seit 2009 zuverlässige Mitspielerin im BLJZO. Von 2011 bis 2017 war sie zudem Mitglied im Ensemble Roggenstein, das seit Jahren beim Deutschen Orchesterwettbewerb den 1. Platz belegt. In den letzten Schuljahren und während ihres Freiwilligen Sozialen Jahres beim Augustinum in München, unterrichtete sie einzelne Gitarren- und MandolinenschülerInnen. Seit 2017 studiert sie Musik- und Bewegungsorientierte Soziale Arbeit in Regensburg.

  • Tom HofmannGitarre und Mandola

    Porträt Tom Hofmann

    Tom Hofmann begann seine musikalische Ausbildung an der Musikschule Obernburg bei Frank Wittstock und ist seit 2010 aktives Mitglied im BLJZO. Sowohl solistisch als auch im Ensemble ist Tom national und international erfolgreich. Nach einem Bundesfreiwilligendienst als Schulbegleiter an der Sokba-Schule in Schweinheim/Goldbach begann er 2017 das Studium Lehramt für Sonderpädagogik in Würzburg. Neben seinem Studium arbeitet Tom als Musiklehrer für integratives Instrumentalspiel an der Musikschule Obernburg e.V.

  • Malte WeylandMandoline

    Porträt Malte Weyland

    Malte Weyland Studierte Mandoline an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und beendete sein Studium 2018 mit dem Master of Music. Neben dem künstlerischen Studium beendete er im selben Jahr auch das Studium der Elementaren Musikpädagogik. Während seines Studiums unterrichtete er an verschiedenen Musikschulen Mandoline, Musikalische Früherziehung und Ensembleklassen, und dirigierte das Mandolinen- und Gitarrenorchester Dortmund. Als Solist und Dozent unternimmt er Konzertreisen in Deutschland, Italien, England und der Schweiz und tritt in verschiedensten Kammermusik-Formationen auf.

    Seit 2018 unterrichtet Malte Weyland an der Sing- und Musikschule Regensburg das Instrument Mandoline, Elementares Musizieren und engagiert sich bei der musikalischen Grundbildung in Kindergärten und Kindertagesstätten.